Gästebuch

Ich freue mich über konstruktive Kritik und natürlich auch über jedes Lob!

Einträge, die in ein handschriftliches Gästebuch, das bei einigen meiner Veranstaltungen ausliegt, wurden in Fleißarbeit 1:1 abgetippt.

Gästebuch - Eintrag hinzufügen

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Aus Sicherheitsgründen speicher ich die IP-Adresse 35.175.191.72.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem ich ihn geprüft habe.
Im Normalfall werden die Kommentare 1:1 veröffentlicht. Ich selektiere nicht!
In Ausnahmefällen muss ich mir das Recht vorbehalten, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Gregor und Sylvia aus Zoo Krefeld
Gerne gebe ich einen Kommentar zu dem Workshop ab. Uns, also meiner Frau und mir, hat der Workshop gefallen. Es nützt doch niemandem, wenn seine Fotos nur gelobt werden, daraus lernt man nichts und braucht letztendlich keinen Workshop besuchen. An meinen Fotos wurde hauptsächlich kritisiert, dass wenn das Tier z.B. nach links schaut, in Blickrichtung kein Raum auf dem Foto war. Mein erster Gedanke war, ging halt nicht anders, ich musste schnell sein. (Ausrede) Mein zweiter Gedanke war, wenn man das aber verinnerlicht und übt, übt, übt entsteht ein Automatismus der es dennoch möglich macht. (Einsicht) Mein dritter Gedanke war, nun gut, wenn das alle so fotografieren und dann noch den goldenen Schnitt usw. befolgen, dann sind letztlich alle Fotos gleich und austauschbar (Zweifel) Ich stand mal an einem See, in dem sich die herbstlich verfärbten Bäume spiegelten. Als ich das mit meiner Frau fotografieren wollte, dachte ich so bei mir, jetzt stehen zig Tausende von Amateurfotografen an so einem See und machen die gleichen Fotos – wie langweilig. Also habe ich nur die Spiegelung im Wasser bewusst unscharf fotografiert und dann mit einer speziellen Software zu einem Gemälde verfremdet. Kommentar meiner Frau, “jetzt macht er auch noch auf Künstler “ Aber mir gefällts. Was will ich damit sagen. Ich habe mich mit den Tipps und auch der Kritik auseinandergesetzt und habe ganz bestimmt davon auch einen Nutzen. Ob ich immer so dogmatisch fotografiere, wird sich zeigen, wenn ich (siehe oben) geübt habe. Zum Ablauf des Workshops. Also fürs Wetter, für Tierverhalten usw. kann ja nun kein Mensch. Ja, die Theorie war sehr ausführlich, aber wenn Teilnehmer nicht mal über die Grundkenntnisse von Blende, Verschlusszeit und ISO haben .... dann ist vorprogrammiert, dass sich entweder die Anfänger oder die Fortgeschrittenen nicht vertreten fühlen. Vielleicht beim nächsten Mal Grundkenntnisse zur Voraussetzung machen. Eine Sache hätte ich intensiviert. Beispiel Affenhaus. Ich hätte vorher gesagt, so wir gehen gleich ins Affenhaus. Was werden wir vorfinden und wie stellen wir uns darauf ein (schlechte Lichtverhältnisse, Tiere die sich bewegen usw.) Das wars aber auch schon. Uns hats gefallen, auch wenn wir uns an beiden Tagen etwas früher verabschieden mussten. Und, nicht zuletzt, Deine Frau hat sich rührend um uns gekümmert, sowohl persönlich als auch mit Kaffee, Knabbereien, Äpfeln usw. usw. Das hat zu einer sehr herzlichen Atmosphäre beigetragen, euch beiden war wirklich nichts zu viel. Gerne würden wir auch noch mal an Fotowalks usw. teilnehmen.